23.05.14 Schwemmholz – Lyrik und Kunstausstellung

Schwemmholz bekommt Leben eingehaucht
fundstücke
Viel zu lachen gab es im Kunstforum in Grombühl. Naturschützer Eckhard W. K. Beck hatte über die Jahrzehnte Schwemmholz aus den Flüssen des Voralpenlandes gesammelt. Vorwiegend aus der Salzach. „Die harmonischen runden Formen strahlen einfach Ruhe aus!“ fand er. Dieses Material wurde vor einiger Zeit an die Künstlerin Martina Jäger übergeben. Mit Farben und durch Einbinden in andere Objekte wurden daraus z. T. erheiternde Kunstwerke. „Holzauge sei wachsam!“ ist so ein Stück von Martina Jäger benannt. Unter dem Titel „Fundstücke“ stelle jetzt Frau Jäger diese der Öffentlichkeit vor. Die interessierten Besucher bekamen dann auch noch einen Querschnitt durch 40 Jahre Texte von Eckhard W. K. Beck. Satiren und zeitgeist-kritische Lyrik trug zur Erheiterung bei. Die Veranstaltung wurde von Würzburg21, dem Forum für Kunst, Wissenschaft und Politik organisiert.
Besichtigung und Verkauf der Objekte:
Das Kunstforum Würzburg, Schiestlstraße 5 in 97080 Würzburg-Grombühl